Drucken

Da wir in der Regenzeit fuhren, hielt ich mich zurück und stöberte auch im Internet kaum nach biologisch interessanten Orten. Der Austausch mit Bekannten, die bereits in Thailand waren, erbrachte lediglich drei Punkte für meine „Unbedingt-to-do-Liste“, zwei davon in Bangkok:
den Besuch des berühmt-berüchtigten Chatuchak-Tiermarktes sowie eines Fisch- oder Fresh-Markets und den Little Sandy Beach im Lam-Rhu-Na­tionalpark in Khao Lak, denn dort ­hatte ein Bekannter Marmorkrabben (Metasesarma obesum) gefunden, und ich wollte mir selbst ein Bild von ihrem Lebensraum machen (siehe auch DATZ 3/2010).

den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 5/2019