Liebe DATZ-Redaktion, als Anlage schicke ich Ihnen mein aktuelles DATZ-Register und mein Artenregister für Lebendgebärende Zahnkarpfen. Bitte lassen Sie mich wissen, ob ich das Register so an meine Züchterkollegen weitergeben kann oder ob Sie juristische Probleme sehen, wenn ich es veröffentliche. Bevor ich in rechtliche Untiefen gerate, möchte ich gern Ihre Meinung dazu erfahren. Übrigens geht es mir keineswegs darum, die Daten zu verkaufen, sondern das Ganze ist als Hilfe gedacht, um beispielsweise auf einen Blick die gesammelte Literatur zu einer bestimmten Art zu finden. Volker Diekmann

Diekmann-Artenregister DATZ

Diekmann-Artikel DATZ

 

so kann er was verzählen“, begann Matthias Claudius (1740–1815) sein Gedicht „Urians Reise um die Welt“ (1786). Noch heute, 200 Jahre nach dem Tod des Lyrikers, wird dieser Aphorismus gern zitiert, wenn es um Reisebeschreibungen oder -erlebnisse geht.
Reiseberichte gibt es auch in der DATZ, das war schon immer so. Wenn ein Aquarien-Magazin den Anspruch darauf erheben kann, dieses Genre zeit seines Bestehens – sozusagen als Tradition – zu pflegen, dann ist es die „Deutsche Aquarien- und Terrarien-Zeitschrift“, wie die DATZ ursprünglich hieß. Der allererste Artikel, der in diesem Blatt veröffentlicht wurde, war ein Reisebericht: Auf Seite 4 in Heft 1 des ersten Jahrgangs (September 1948) schilderte Otto Schindler seine „Biologischen Beobachtungen an Messer­fischen (Gymnotidae) Südamerikas“ im Einzug des Rio Paraná.

Aquarien und Terrarien in Schulen und Kindergärten

Veröffentlichungen über Schul- und Kindergarten-Vivarien haben in der DATZ Tradition. Bereits im dritten Jahrgang (1950) erschien ein zweiteiliger Beitrag über den Einsatz von Aquarien und Terrarien im Biologieunterricht.

Eine Auswahl von Artikeln über unterschiedlichste Aspekte der Schul- und Kindergarten-Vivaristik aus zurückliegenden DATZ-Jahrgängen ist hier in Form von PDF-Dateien zusammengefasst. Viel Spaß bei der Lektüre! Ihre DATZ-Redaktion

Aquarien und Terrarien im Biologie-Unterricht-1950-11.pdf
Aquarien-AG gegründet-2003-2.pdf
Aquaristik in der Schule 1989-11.pdf
Aus eins mach zwei 2005-6.pdf
Buntbarsche für Universität und Schule 2002-4.pdf
Buntbarschlabor eröffnet 2002-6.pdf

Ein Aquarium ist nicht nur ein in räumlicher Hinsicht stark eingeschränkter Ausschnitt unserer belebten Umwelt. Ein Blick auf die Stoffkreisläufe in der Natur zeigt rasch, dass insbesondere im Fall von Nitrat und Phosphat der Kreislauf in der Regel unterbrochen ist, weil keine ausreichende weitere „Verarbeitung“ erfolgt. Ein regelmäßiger Wasserwechsel ist eine gute Maßnahme gegen den Anstieg dieser Stoffwechselprodukte, wenn er im richtigen Austauschverhältnis erfolgt. | Von Andreas Spreinat

den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 9/2014

Hier stehen Ihnen das Literaturverzeichnis, die Vollständige Herleitung der Szymanski-Formelund die Klenner-Formel als pdf- bzw. Excel-Dateien zur Verfügung. Ein Excel-Dokument mit der vorbereiteten Formel finden Sie hier.

Die im Literaturverzeichnis aufgelisteten DATZ-Ausgaben können Sie hier bestellen.

Hochlandkärpflinge - Goodeiden in Mexiko, im Aquarium und in einem Schulprojekt.
Hochlandkärpflinge schwammen in der jüngeren Vergangenheit mehrmals durch die DATZ, einmal waren sie sogar Titelthema: In Heft 2/2009 gab es zwei Beiträge über praktische Fragen zur Aquarienhaltung dieser Fische. Beide Aufsätze – wie einige weitere aus den Jahren 2002, 2011 und 2012 – finden Sie jetzt hier zum kostenlosen Herunterladen.

Erfolgreiche Haltung von Hochlandkärpflingen-2009-2
Erhaltungszucht Mexikanischer Hochlandkärpflinge-2012-4
Erhaltungszuchten im Aquarium-2011-2
Hochlandkärpflinge der Gattung Characodon-2002-12
Mexiko - Erhaltungszuchten bedrohter Fischarten in der Praxis-2011-2
Skiffia Black Beauty - ein seltsam anmutender Hochlandkärpfling-2009-2