margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxEHEIM – Licht für Pflanzen
Mit classicLED plants wirkt Ihre Unterwasserlandschaft natürlicher, Ihre Pflanzen gedeihen besser. Das Licht­spektrum ist speziell auf Wasserpflanzen abgestimmt. Durch einen höheren Rotanteil wirkt das Licht natürlicher, und die Unterwasserwelt bekommt mehr Farbtiefe.
Eheim-classicLED plants gibt es in vier Längen von 550 bis 1.140 Millimetern. Die LED-Leiste lässt sich durch den ausziehbaren Bügel ganz einfach montieren und passt sich jedem Aquarium bis zu einer Breite von 1,20 Metern stufenlos an. Mit einem Abstrahlwinkel von 120 Grad leuchtet sie das Becken bis zum Boden optimal aus. Das ultrakompakte und sehr schlanke Design passt unter sämtliche Abdeckungen und ist somit für nahezu alle Aquarien einsetzbar. Und wenn Sie von stromintensiven T5- oder T8-Leuchtstoffröhren auf LED-Beleuchtung umsteigen wollen, geht das ganz einfach mittels Adapter-Set (Zubehör).
Der Stromverbrauch liegt je nach Länge bei 7,7 bis 16,5 Watt. Die mittlere Lebensdauer beträgt mindestens 35.000 Stunden (neun bis zehn Jahre bei zehn Betriebsstunden pro Tag).
Weitere Merkmale der Eheim-classicLED plants: hochwertiges, stabiles Aluminium-Gehäuse, wasserdicht (IPx7) und durch Niedervolttechnik besonders sicher; helles Sonnenlicht (8.350 Kelvin); hohe Energieeffizienz und Lichtausbeute (circa 80 Lumen pro Watt); nur für Süßwasser geeignet; drei Jahre Garantie.

www.eheim.de

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxJBL – Aquarium-Design-Meisterschule

Haben Sie schon einmal 750 Liter mit 36 Händen eingerichtet? Wir schon. Das Konzept der Aquarium-Design-Meisterschule während der Tierwelt-Messe Magdeburg (April) ging zum vierten Mal auf, und am Ende waren alle glücklich.
Ausgestattet mit Einrichtungsmaterial und Werkzeugen von JBL und vielen schönen Pflanzen von Tropica erlernten zwölf Schüler, verteilt auf sechs Aquarien von Juwel, das Handwerk der Aquariengestaltung nach ästhetischen und naturnahen Gesichtspunkten. Dazu nahmen sechs namhafte Aquascaper die Neulinge an die Hand und führten sie in einem achtstündigen Workshop in das Thema ein.
Über den gesamten Zeitraum der aktiven Einrichtungsphase war die Aktionsfläche von Zuschauern belagert, sie zog viele Familien mit Kindern und weitere Einsteiger an, die an einem Basteltisch das Bekleben und Aufbinden von Pflanzen auf Hölzer und Kokosnussschalen übten und ein „Stück Aquascape“ nach Hause mitnehmen durften.
Matthias Wiesensee, Online-Marketing-Manager von JBL und Organisator der Meisterschule, betonte beim Verabschieden der Teilnehmer, dass dieses „Event“ ein Beispiel für aktive Nachwuchsförderung in der Aquaristik sei und beispielhaft zukünftigen Veranstaltungen vorausgehe.
Im nächsten Jahr wird die Kooperation der drei Indus­triepartner Juwel, Tropica und JBL die fünfte Ausführung der Meisterschule anbieten und sich eine Besonderheit für das Jubiläum ausdenken. Sie dürfen gespannt sein!

www.jbl.de

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxTetra – „Half Moon“-Aquarium

Design trifft auf Leistung: Die AquaArt Explorer Line von Tetra überzeugt. Mit noch hellerem Licht und zugleich deutlich geringerem Verbrauch (bis zu 29 Prozent) ist das moderne Aquarium mit einer um 180 Grad gebogenen Frontscheibe sowohl ein Blickfang als auch energiesparend. In verschiedenen Größen (30 und 60 Liter) ergänzt es diverse Raumkonzepte ideal und bietet gleichzeitig genügend Lebensraum für Fische, Krebse und Pflanzen.
Wer bei seinem neuen Aquarium auf modernes Design setzen möchte, ist mit der Explorer Line Serie auf der ­sicheren Seite. Als wahrer Hingucker verleiht das Aquarium jedem Raum das gewisse Etwas und wirkt vor allem durch seine außergewöhnliche Form.
Bei der Explorer Line handelt es sich um Komplettsets, die gegenüber der Vorgängerversion außer durch ihre ­zeitgemäße Erscheinung mit einer noch leistungsstärkeren und zugleich energiesparenden LED-Beleuchtung mit Tag-Nacht-Licht-Modus überzeugen, das Pflanzenwachstum ­fördern und das ganze Aquarium wunderschön erstrahlen lassen.
Die hochwertigen Aquarien sind äußerst robust und verfügen über eine transparente Abdeckung mit praktischer Fütterungsluke. In dem Komplettset ist ein EasyCrystal-Filter enthalten, der für glasklares Wasser sorgt. Das Aquarium lässt sich zudem samt Technik innerhalb kurzer Zeit einrichten und verschönert als wirkungsvolles Stilelement jeden Wohnraum.

www.tetra.net

 

 

 

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxTetra – Abwechslungsreiche Fütterung
Artgerecht, abwechslungsreich und gezielt – mit dem Pond Menu von Tetra bieten Gartenteichbesitzer ihren Teichfischen eine optimale Ernährung. Der 4,8-Liter-Eimer hat drei separate Kammern, in denen die Flocken, Sticks und Mini-Pellets sicher aufbewahrt werden. Dank der optimalen Nährstoffzusammensetzung ermöglichen alle drei Hauptfutter eine vollwertige, biologisch ausgewogene Versorgung – speziell in Gartenteichen mit gemischtem Besatz – und tragen zu einem gesunden Immunsystem sowie zu Energie und Vitalität der Fische bei.
Die Futterflocken schwimmen zunächst auf dem Wasser und sinken anschließend langsam ab, sodass sie sich spe­ziell für scheue, kleine und junge Fische anbieten. Die schwimmfähigen Sticks eignen sich besonders für alle ­Fische, die ihr Futter bevorzugt von der Oberfläche auf­nehmen. Die Mini-Pellets weichen schnell durch, ermög­lichen damit eine leichte Aufnahme und werden von Fischen in allen Wasserzonen gefressen.
Alle drei Futtersorten weisen eine hohe Verdaulichkeit auf und tragen damit zu einer verbesserten Wasserqualität bei. So können Gartenteichbesitzer ihre Fische ideal ver­sorgen und entspannt ihr Wasserparadies genießen.

www.tetra.net

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxJBL – Wassertests jetzt noch besser

Wissenschaftler, Aquarianer, Teichfreunde und vor allem diejenigen, die verlässlich richtig anzeigende Tests benötigen, verwenden JBL-Wassertests. Im Lauf der Jahre kamen immer wieder Anregungen für Verbesserungen, die das JBL-Entwicklungsteam gesammelt und umgesetzt hat.
Das beginnt bei den Faltschachteln, auf denen in ­Piktogrammen sofort ersichtlich ist, ob der Test für Süß-, Meerwasser und/oder Teich geeignet ist. Diese Grafiken werden an den Farbbalken der Farbkarten wiederholt, auf denen empfohlene Bereiche abzulesen sind.
Auch die Farbumschlagtests (GH, KH, Mg/Ca) enthalten jetzt eine Spritze zum einfachen und genauen Abmessen der richtigen Wassermenge. Der JBL-Nitrattest (NO3) wurde neu entwickelt und zeigt Süß- und Meerwasserwerte exakt an, selbst wenn harmlose Anwenderfehler vorliegen (zu leichtes oder zu kurzes Schütteln). Bei den Testkoffern wurden die Innenteile verbessert, in denen sich alle Reagenz­flaschen und Küvetten in Aussparungen sicher aufstellen lassen.
Passend zu den neuen ProAqua-Wassertests gibt es ­Plakate für den Fachhandel, die alle Farbkarten und Kurzanleitungen sowie die empfohlenen Bereiche – wasserfest laminiert und mit Klebestreifen versehen – zeigen.

www.jbl.de

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxEheim – Elektronik für Wohlfühl-Klima

Mit dem Eheim thermocontrol, der elektronisch gesteuerten Variante des Präzisions-Reglerheizers, bekommen Ihre Fische die richtige Temperatur noch genauer – in jedem Aquarium.
Die naheliegenden Ideen sind oft die besten, so auch der Aquarien-Heizstab. Er wird einfach ins Wasser gehängt und erwärmt es. Das Prinzip ist zwar noch dasselbe wie vor Jahrzehnten, aber inzwischen ist der Eheim-Reglerheizer ein hochmodernes Thermo-Gerät.
Die Temperatur lässt sich präzise einstellen und wird durch die Elektronik noch exakter gemessen und konstanter gehalten. Der Mantel aus Spezial-Laborglas vergrößert die Heizoberfläche, dient als Hitzeschild und sorgt für gleichmäßige Wärmeabgabe. Und ob Sie ein 20- oder 1.200-Liter-Aquarium beheizen wollen – Sie können unter zehn Größen wählen.
Eheim thermocontrol: präzise Einstellung von 20 bis
32 °C; kein Nachjustieren nötig; Regelgenauigkeit ± 0,5 °C, die Wärme wird konstant gehalten; LED-Kontrollleuchte zeigt die Heizfunktion an (Rot: heizt; Grün: Temperatur erreicht); voll eintauchbar (wasserdicht); mit Trockenlaufschutz (Thermo Safety Control); Glasmantel vergrößert die Heizoberfläche und sorgt für optimale, gleichmäßige Wärmeabgabe; Komfort-Kabellänge ca. 170 cm; Inklusive Doppelsaughalter; 10 Größen für Aquarien von 20 bis 1.200 l; für Süß- und Meerwasser geeignet; höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit; 3 Jahre Garantie.

www.eheim.de

 

 

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxEheim – Zwei neue UVC-Klärer
Neben seinen UVC-Klärern ClearUVC 7, 9, 11 und 18 bietet Eheim zwei neue, stärkere Klärer mit 24- und 36-Watt-Lampen für größere Gartenteiche: ClearUVC24 für ­Teiche bis 26.000/13.000 l (ohne/mit Fischbesatz) oder 6.500 l (für Koikarpfen) sowie ClearUVC36 für ­Teiche bis 36.000/18.000 l oder 9.000 l.
Beide UVC-Klärer sind sowohl einzeln als auch in Verbindung mit dem Teichfilter-Set „Press“ einsetzbar. Der Außenbehälter besteht aus stoßfestem, UV-beständigem Allwetter-Kunststoff. Die hochwertige UVC-Lampe hat eine Lebensdauer von rund 8.000 Stunden. Der Energieverbrauch ist auch im Dauerbetrieb sehr niedrig. Beide Modelle verfügen über drei Schlauchanschlüsse für unterschied­liche Durchmesser (25, 32, 40 mm).
Feinste Schwebstoffe und Algen bleiben trotz Filterung häufig im Teichwasser. Sie können das Wasser nicht nur trüben, sondern enthalten oft auch krankheitserregende Keime oder Parasiten, die die Fische gefährden. Ein UVC-Klärer sorgt für Abhilfe. Er wird vor den Teichfilter geschaltet. Das durchströmende Wasser fließt am UVC-Brenner vorbei, die UV-Strahlung tötet schädliche Kleinorganismen (Keime, Algensporen) ab. Die gebundenen Reinigungsbakterien im Filter bleiben erhalten, da nur schwimmende Keime erfasst werden.

www.eheim.de

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxJBL – Zudringliche Haie

Die Ergebnisse des JBL-Hai-Workshops sind auf der JBL-Homepage nachzulesen: www.jbl.de/de/expeditionen.
Mitten unter vielen Haien, von ihnen angerempelt werden, vorsichtige Probebisse erleben, Neugier und Vorsicht in ihrem Verhalten sehen und sie verstehen – das waren Erlebnisse für die Teilnehmer des JBL-Workshops, die sie so nicht erwartet hatten und sicher nie vergessen werden. Der bekannte Haiforscher Erich Ritter brachte den 22 Teilnehmern bei, wie sie sich den Haien gegenüber zu verhalten und die Körpersprache der Haie zu deuten hatten.
Bei einem kürzlich erfolgten Angriff auf einen Taucher im Roten Meer (auf YouTube zu sehen) sind alle Fehler des Betroffenen für den Kundigen schnell zu erkennen: Es sind zu viele Taucher im Wasser, die den Hai „einkreisen“. Das Tier schwimmt nicht mehr entspannt, sondern „eckig“ und schnell. Ein Taucher ist besonders hektisch, nimmt keine vertikale Position ein und behält den Hai nicht im Auge. Er wirkt durch seine Schwimmweise nervös und wird einen erhöhten Herzschlag haben. Genau das macht den Hai neugierig, und es kommt zum Angriff, der von hinten ausgeführt wird.
Im JBL-Workshop waren bis zu 20 Haie anwesend, und die Teilnehmer lernten, sehr neugierige Exemplare mit den Händen zur Seite zu schieben, wenn es einmal eng wurde. Ritter praktiziert dies auch mit 6 m langen Weißen Haien, und es funktioniert!

www.jbl.de

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxLEDaquaristik – Neues LED-Kompaktsystem

LEDaquaristik bringt ein neues LED-Kompaktsystem auf den Markt: aquaLUMix. Für Süß- und Meerwasseraquarien stehen vier fertig konfigurierte LED-Leuchten in fünf Längen von 54 bis 144 cm zur Auswahl. Bei Aquarien über 144 cm Länge werden ganz einfach zwei Leuchten kombiniert.
Das System ist für die Verwendung einer Lichtsteuerung optimiert und jede Variante mit vier separat ansteuerbaren Lichtkanälen ausgestattet. So sind neben Lichtfarben, die der allgemeinen Tagesbeleuchtung dienen, auch LED für Mondlicht und Sonnenaufgang integriert. Zusätzlich gibt es eine Befestigung, einen Spritzschutz und eine bei Bedarf nutzbare Wasserkühlung.
Bei der Variante „Freshwater“ bringen klare Lichtfarben eine hervorragende Farbwiedergabe, ohne dass der Pflanzenwuchs zu kurz kommt; geeignet für das klassische Gesellschaftsbecken. Die Variante „Amazon-Grow“ ist ein helles tropisches Licht mit dem Fokus auf optimalem Pflanzenwuchs; geeignet für gut bepflanzte Amazonas- und Asienbecken. Die Variante „African-Sun“ verfügt über einen ­erhöhten Blauanteil im Tageslicht, ergänzt durch eine ­farbverstärkende Lichtkomposition; geeignet für Malawisee- oder Tanganjikasee-Buntbarschbecken. Charakteristisch für die Variante „Seawater“ ist der grundsätzlich starke Blauanteil bei weißem und blauem Licht. Zusätzlich verfügt diese Variante über Besonderheiten wie Rot, Violett und UV; geeignet für Meerwasseraquarien.
Das Kompaktsystem ist auf www.led­aquaristik.de erhältlich. Ein passendes Netzteil, eine Lichtsteuerung und ein Splitter sind separat zu bestellen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxEheim – Wie sicher sind Aquarien?
Mancher Aquarianer hat sich schon gefragt, ob sein großes Glasbecken dem hohen Wasserdruck dauerhaft standhält, ob das Gesamtgewicht der Bodenbelastung in der Wohnung angemessen ist, ob die Klebstoffe, die die Glasscheiben zusammenhalten, und die Abdichtungen für die Fische und Pflanzen unschädlich sind …
Grundsätzlich kann man solche Fragen bei einem guten Marken-Aquarium getrost vergessen. Eheim garantiert höchste Qualität bei Material und Verarbeitung. Jedes einzelne Becken durchläuft strenge Kontrollen. Außerdem hält man sich strikt an die Vorschriften der DIN 32622: „Aquarien aus Glas – Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfung.“
Diese Norm gibt es bereits seit 1996. Im Jahr 2006 wurde sie überarbeitet und an einigen Stellen präzisiert. Sie gilt im Sinn des Gesetzes über technische Arbeitsmittel und Verbraucherprodukte (Geräte- und Produktionssicherheitsgesetz – GPSG) für Aquarien in privater Nutzung bis zu einer Länge von 2.000, einer Breite von 600 und einer Höhe von 600 Millimetern (Außenmaße).
In der DIN geht es im Endeffekt darum, dass Aquarien entsprechend Statik, Größe und Volumen, Wasserstandhöhe und den daraus resultierenden Belastungen und der Gesamtlast sicher dimensioniert sind. Geregelt sind im Einzelnen: Statik, Durchbiegung, Werkstoff, Anforderungen an Kleb- und Dichtstoffe (keine toxischen Bestandteile), technische Daten wie Volumen, Reißfestigkeit, Haft-, Dehn-, Scherverhalten, äußere Gestaltung (Glaskanten, Klebe­fugen) sowie Materialauslegung (Dicke der Glasscheiben in Abhängigkeit zu Scheibengröße und Wasserstand).
Die Norm wurde auf Antrag von Sicherheitsbehörden im DIN-Normenausschuss zusammen mit Herstellern von Aquarien, Glasscheiben, von Kleb- und Dichtstoffen sowie von Handel, Verbrauchervertretern und Prüfstellen erarbeitet. Eheim war aktiv beteiligt.

www.eheim.de

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxJBL – Grüne Flaschen für grüne Daumen

Da LED längst in die überwiegende Mehrheit der Aquarien eingezogen sind, müssen Dünger-Zusammensetzungen geprüft und Dosierungen neu angepasst werden. Denn bei höherer Lichtintensität brauchen Pflanzen für den schnelleren Wuchs auch mehr Nährstoffe, die sie über den oder die Dünger erhalten. Andernfalls würde das Wachstum der Pflanzen durch Nährstoffmangel gehemmt werden.
Die JBL-Forschungsabteilung hat das Wachstum von 36 verschiedenen Aquarienpflanzen unter den neuen JBL-Vollspektrum-LED mit einer fotosynthetisch aktiven Strahlung von über 200 PAR und die Zusammensetzungen sowie Dosierungen der JBL-Aquariendünger überprüft. Die neuen LED-getesteten Dünger sind an grünen Flaschen und Verpackungen mit einem Aufdruck „LED tested“ zu erkennen.
Um Aquarianern einen besseren Überblick bei der Dosierung zu verschaffen, wurde auf den Frontseiten der Verpackungen immer der Dosier-Rhythmus deutlich angegeben. JBL-Tagesdünger sollten alle 24 Stunden und der Basisdünger Ferropol alle sieben Tage eingesetzt werden, der Wurzeldünger Ferropol Root und der Bodendünger Aqua­Basis alle 30 Tage sowie die Düngekugeln alle 180 Tage angewendet werden. Dieses einfache, aber professionelle Düngesystem funktioniert auch bei anspruchsvollen Aquarienpflanzen garantiert.

www.jbl.de

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxTetra – Das ist mein Moment!

„Das ist mein Moment“, lautet das Motto des Verkaufsförderungskonzepts, das Tetra für die Gartenteichsaison 2019 präsentiert. Mit Tetra-Produkten holen Sie sich Qualität in Ihren Teich und können so Ihren ganz besonderen Teich-Moment genießen. Beim großen Endverbraucher-Gewinnspiel winken in der Saison 2019 attraktive Preise.
Jeder Gartenteich ist etwas ganz Individuelles. Deshalb fragen wir Sie: Was ist Ihr schönster Tetra-Teich-Moment? Wann, wie und wo genießen Sie Ihren Teich am liebsten? Wer diese Momente im Foto festhält und auf der Tetra-Promotion-Website in den Stream hochlädt, kann mit etwas Glück attraktive Preise gewinnen. Außerdem können Sie Ihren Teich nicht nur individuell präsentieren, sondern auch die schönsten Teich-Momente anderer bestaunen. Ob Fische oder Flora – Sie als Gartenteichbesitzer werden angeregt, das Lieblingsbild von Ihrem Teich zu präsentieren.
So funktioniert Mein-Tetra-Teich-Moment: Mit dem schönsten Teich-Moment – und ein bisschen Glück – gewinnen Sie einen attraktiven siebentägigen Wellness-Urlaub oder einen hochwertigen Gas-Grill. Vom 1. März bis zum 30. September 2019 können Sie durch das öffentliche Teilen Ihres Tetra-Teich-Moments auf der Tetra-Promotion-Website www.tetra-promo.com am Gewinnspiel teilnehmen.


www.tetra.net

 

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxEheim – Neuer Eisfreihalter
Der Eisfreihalter Thermo 200 verhindert das vollständige Zufrieren Ihres Gartenteichs bei Temperaturen bis -20 °C. Der unzerbrechliche, stabile Heizer besteht aus Edelstahl, hat eine Leistung von 200 W, ein 10 m langes Netzkabel und ist selbstverständlich komplett abge­sichert (TÜV/GS, CE).
Der Thermo 200 sieht aus wie ein „Heizpilz“. Der „Hut“ mit einem Durchmesser von 160 mm liegt auf der Wasser- beziehungsweise auf der Eisfläche, wobei der ca. 30 cm lange „Stiel“ unter der Wasseroberfläche die waagerechte Lage stabilisiert. Am besten platziert man den ­Eisfreihalter in der Teichmitte. Dann kann sich die Wärme in alle Richtungen gleichmäßig ausbreiten, und es ergibt sich der größtmögliche Radius an eisfreier Wasseroberfläche.
Durch die frei gehaltene Teichoberfläche können giftige Faulgase entweichen, und der lebenswichtige Gasaustausch findet weiterhin statt, Fische und Mikroorganismen werden mit Sauerstoff versorgt.

www.eheim.de

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxJBL – Japaner mögen keine Tests …

… und testen 300 x am Tag!
Das war die verrückteste Unterhaltung, die man sich vorstellen kann! Einige berühmte Koi-Züchter im Raum ­Ojiya zeigten bei der Vorstellung der Wassertest-App JBL ProScan zunächst kein Interesse. Sie erkennen die Wasserwerte am Befinden ihrer Kois, so ihre erste Reaktion.
Im Lauf des Gesprächs erkannten die Züchter aber, dass ihr Gesprächspartner wohl doch nicht ganz unwissend war, und stellten gezielt Fragen zu Leitfähigkeit und osmotischer Wirkung von Salz. Das Gespräch wendete sich, und plötzlich wurde Interesse an Wassertests gezeigt.
Nach eineinhalb Stunden kam dann die Aussage: Ich besitze 600 Teiche, und meine Mitarbeiter testen bis zu 300 x am Tag das Wasser!
Der JBL-Smartphone-Wassertest wurde erneut erklärt, und ein kurzes Kopfrechnen der Koi-Züchter ergab, dass der einminütige ProScan-Test, der sechs verschiedene Wasserwerte ermittelt, zu einer Zeitersparnis von 45 Stunden pro Tag für alle Mitarbeiter zusammen führt! Manchmal liegen „kompliziert“ und „sehr einfach“ dann doch ganz dicht ­beieinander …

www.jbl.de

 

margin-right: 20px; margin-bottom: 10pxTetra – Plantastics für moderne Aquarien-LooksMit der Einführung der täuschend echt aussehenden Kunstpflanzen Plantastics in den Größen S, M und L brachte ­
Tetra im vergangenen Jahr frischen Wind in die dekorative Aquaristik, und Aquarienbesitzer erlebten ein wahres Feuerwerk an Dekoraktionsideen. Der neue Blickfang zur Ergänzung der naturnahen Plantastics sind die farbenfrohen Plantastics XS.
Passend für jede Aquariengröße und jeden Geschmack ermöglichen die Plantastics mit ihrem natürlichen Look, den leuchtenden Farben sowie der einfachen Handhabung die kreative und unkomplizierte Umgestaltung jeder Unterwasserwelt – und überzeugen dabei auf ganzer Linie.
Am POS („Point of Sale“ = Verkaufsplatz) sorgen die neuen Plantastics XS für starke Aufmerksamkeit. Über ­einen attraktiven, regalfertigen Display-Karton werden die sechs unterschiedlich farbigen Plantastics XS optimal auf der Verkaufsfläche in Szene gesetzt. Zugleich können die Konsumenten das Produkt anfassen und sich von Qualität und Haptik überzeugen.
Die neuen Plantastics XS sind perfekt auf den aktuellen Dekorationstrend abgestimmt und ein idealer Mitnahme­artikel für all diejenigen, die ihr Aquarium als hochwertiges Wohn-Accessoire betrachten und es gern neu gestalten.

www.tetra.net