Wirbellose Wasserwesen

Editorial
Tiefenschärfe
Magazin

Immer für Überraschungen gut: Libellenlarven
Hin und wieder gelangen Nymphen exotischer Libellenarten nach Deutschland. Ihre Haltung in Aquarien ist ganz einfach, und sie sind spannende Beobachtungsobjekte.

Garnelen und Krabben in Kameruns Flüssen
Großarmgarnelen und Süßwasserkrabben führen ein verstecktes Leben im Untergrund.

Signalkrebse in einheimischen Gewässern
Bereits seit den 1960er-Jahren breitet sich Pacifastacus leniusculus in Europa aus.

Es gibt ihn noch, den Steinkrebs!
Zwar etablieren sich immer weitere fremde Krebsarten in Europa, aber noch besteht Hoffnung für Austropotamobius torrentium.

Diamant-Lippfische im Aquarium
Die tropische Labriden-Gattung Macropharyngodon enthält klein bleibende, realtiv friedliche Arten.

Potenzial für eine gute Aquarienpflanze
Cryptocoryne sivadasanii wurde 2004 als Art beschrieben – Freilandbeobachtungen und erste Kulturerfahrungen

Das Ozeanarium in Lissabon
Naturinteressierte Besucher von Portugals Hauptstadt sollten sich auf keinen Fall diese Sehenswürdigkeit entgehen lassen.Alle Goldfische vom selben StammTschechische und deutsche Molekulargenetiker untersuchten die Verwandtschaftsverhältnisse domestizierter Goldfische.

Kleine Salmler für das Afrika-Aquarium (2)
Die meisten kleineren Neolebias-, Congocharax-und Dundocharax-Arten warten noch auf ihren aquaristischen Auftritt.

Regionalführer
Händler in Ihrer Nähe

Blickfang: Herne
Selbst ist der Mann – Henryk Kalkusinskiund sein Diskus-Aquarium

Wasserdicht
Aquathek
Leserbriefe
Testlauf
Impressum
Abo & Service
Vorschau

Reise: Thailand
Die Höhlenfische aus dem Wang-Daeng-Systemin Phitsanulok

Der Fischflüsterer

jetzt bestellen

Editorial
Tiefenschärfe
Magazin

Hechtlinge aus Kamerun
Epiplatys infrafasciatus ist nicht nur ein farbenprächtiger, sondern auch ein einfach zu pflegender und ohne großen Aufwand zu vermehrender Killifisch.

Silberpfeile aus dem Viktoriasee
Der in seinem Lebensraum endemische Buntbarsch Haplochromis thereuterion ist vom Aussterben bedroht – und als Aquarienfisch leider kaum bekannt.

Stromschnellen-Buntbarsche aus dem Kongo
Lamprologus tigripictilis und Lamprologus markerti sind rheophile, also strömungsliebende Cichliden, die mit spannenden Verhaltensweisen aufwarten.

Kleine Salmler für das Afrika-Aquarium
Nur wenige Arten afrikanischer Geradsalmler (Familie Distichodontidae) sind als Aquarienfische relevant, dabei eignen sich viele von ihnen sehr gut für ein Afrika-Gesellschaftsbecken.

Ein Herz aus Pflanzen zum Tag des Aquascapings
Auch in diesem Jahr pilgerten Tausende von pflanzenbegeisterten Aquarianern und „Scapern“ zur traditionellen Heimtiermesse nach Hannover.

Klettergrundeln von den Philippinen (2)
Wir stellen weitere Arten der Gattung Sicyopterus vor, beschreiben ihre Habitate und schildern ihre Pflege im Aquarium.

Tannenbäumchen im Riffaquarium
„Röhrenwürmer“ – was für ein Name für derart schöne Wesen! Mit ihren filigranen, oft richtig bunten Fiederkronen sind sie ein wahrer Schmuck im Meeresaquarium. Doch sind sie wirklich so anspruchslos wie häufig behauptet?

Regionalführer
Händler in Ihrer Nähe

Blickfang: Dortmund
Es muss gar nicht so teuer sein, es geht auch bescheiden. Das „Minimalismus-Riff“ von Markus Butz beweist es.

Wasserdicht
Aquathek
Leserbriefe
Testlauf
Impressum
Abo & Service
Vorschau

Reise: Mexiko
Buntbarsch-Beobachtungen im glasklaren Wasser der Laguna Miramar in Chiapas

Der Fischflüsterer

jetzt bestellen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Editorial
Tiefenschärfe
Magazin

Klettergrundeln in der Natur und im Aquarium
Schon seit einigen Jahren werden verschiedene Klettergrundeln (Unterfamilie Sicydiinae) regelmäßig im Handel angeboten, darunter einige ausgesprochen farbenfrohe Arten. Wir geben eine Einführung in ihre Systematik, Verbreitung, Lebensweise – und Gefährdung.

Klettergrundeln der Philippinen
Von den Philippinen sind zurzeit 18 Klettergrundeln bekannt – davon acht endemisch –, die sich auf vier Gattungen verteilen: Sicyopterus, Sicyopus, Stiphodon und Lentipes. Wir stellen einige dieser Arten vor, beschreiben ihre Habitate und schildern ihre Pflege im Aquarium.

Australische Kärpflingsgrundel
Zweifellos ist Hypseleotris compressa eine der schönsten Grundeln weit und breit. Da sie obendrein ziemlich anspruchslos und außerordentlich anpassungsfähig ist, wäre sie ein idealer Aquarienfisch. Leider gibt es aber einen Haken: Ihre Nachzucht ist – fast – unmöglich.

Ein Wasserkelch aus Südindien
Lange galt Cryptocoryne consobrina als ausgestorben, bis die Art vor wenigen Jahren wiederentdeckt wurde. Nun steht sie als Aquarienpflanze zur Verfügung.

Seefledermäuse
Ogcocephalus-Arten können zwar nicht mit bunten Korallenfischen konkurrieren, aber ihr skurriles Aussehen macht sie zu bemerkenswerten Aquarienbewohnern.

Fischfalle für eins fünfzig
Mit ein wenig Geschick und Werkzeug lassen sich aus PET-Flaschen praktische Fischreusen in (fast) allen gewünschten Größen basteln.

Viel zu selten gepflegte Steinkorallen
Die Gattung Acanthastrea wurde lange Zeit kaum beachtet. Neuerdings gelangen farbschöne Arten aus Indonesien und Australien zu uns.

Regionalführer
Händler in Ihrer Nähe

Blickfang: Nordstemmen (Niedersachsen)
Alles dreht sich um die Molche ... im Garten und im Naturteich von Stefan Meyer

Wasserdicht
Aquathek
Leserbriefe
Testlauf
Impressum
Abo & Service
Vorschau

Reise: Mexiko
Buntbarsch-Beobachtungen im glasklaren Wasser der Laguna Miramar in Chiapas

Der Fischflüsterer

jetzt bestellen
Editorial, Tiefenschärfe, Magazin

„Schwertträger“ aus dem Orinoko
Bereits mehrere Jahre vor seiner wissenschaftlichen Beschreibung war Dicrossus gladicauda als „Obenschwert-Schachbrettcichlide“ bekannt – Begegnungen im Freiland und Erfahrungen mit der Pflege im Aquarium.

Goldkopf-Nannacara
Handelt es sich ausschließlich um Populationen von Nannacara aureocephalus, oder haben wir es bei den hier vorgestellten Zwergbuntbarschen aus Surinam und Französisch-Guayana mit unterschiedlichen Arten zu tun?

„Buckelköpfchen“ aus dem Kongo
Steatocranus sp. „Dwarf“ ist der kleinste Vertreter seiner Gattung und ein idealer Fisch für nicht so große Aquarien.

Farbwunder aus Westafrika
Wohl aus Nigeria stammt eine Variante von Pelvicachromis taeniatus, von der niemand sagen kann, ob es sich um eine Wild- oder um eine selektierte Farbform handelt.

Quallen
Eine sehenswerte Attraktion im Manila Ocean Park (Philippinen) ist die erst kürzlich eingerichtete „Jellies exhibit“.

Aquarienfotografie
Makrofotografie: Um eine möglichst große Schärfentiefe zu erzielen, heißt es: Abblenden! Doch was passiert, wenn wir die Blende einfach weit öffnen?

Cyanobakterien (2)
Fotosynthese gehören zu den urtümlichsten Organismusgruppen.

Meerwasser-Praxistest
Weitere Erfahrungen mit dem „Plug-and-Play“-Aquarium „Red Sea Max S 500“ – und zum Schluss ein Fazit

Regionalführer, Händler in Ihrer Nähe

Blickfang: Olpe
Zu Besuch bei Karl-Heinz Kay und seinen Diskusbuntbarschen

Wasserdicht
Aquathek
Leserbriefe
Testlauf
Impressum, Abo & Service, Vorschau

Reise: Ecuador
Hätte Darwin tauchen können ... eine Exkursion in Galápagos’ Unterwasserwelt

Der Fischflüsterer

jetzt bestellen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lebendgebärende

Editorial
Tiefenschärfe
Magazin

Moskitofische auf Mallorca
Längst lassen sich auch in den Gewässern der größten Balearen-Insel Koboldkärpflinge (Gambusia holbrooki) beobachten.

Eine Population des Campoma-Guppys
Nach über sechsjähriger Aquarienhaltung traten zwei unterscheidbare Farbschläge auf.

Lebendgebärende Zahnkarpfen in Costa Rica Naturbeobachtungen an Brachyrhaphis, Poeciliopsis und Priapichthys

Korallenplatys ...
Erinnerungen an Erlebnisse mit einer der schönsten Platy-Zuchtformen

Halbschnabelhecht
Nachzucht und Sozialverhalten einer Nomorhamphus-Art aus Sulawesi

Riffbarsche
Über 300 Arten umfasst die Familie Pomacentridae, darunter eine Vielzahl farbenprächtiger Formen, die sich hervorragend für die Pflege im Riffaquarium eignen.

Raubfisch aus Versehen
Aquarienbeobachtungen an zwei liebenswürdigen ¬Langstirnwelsen (Auchenoglanis occidentalis) aus dem Tanganjikasee Eine „zickige“ Schönheit Barclaya longifolia ist eine bekannte Aquarien-pflanze. Sie gilt nicht als besonders schwierig, aber als unberechenbar.

Cyanobakterien
Die Vorläufer der Algen und Erfinder der ¬Foto¬synthese gehören zu den urtümlichsten Organismusgruppen.

Regionalführer
Händler in Ihrer Nähe

Blickfang: Recklinghausen
Malawisee zwischen Emscher und Lippe –
zu Besuch im Aquarium Recklinghausen-Süd

Wasserdicht
Aquathek
Leserbriefe
Testlauf
Impressum
Abo & Service
Vorschau

Reise: Sambia
Das Wrack der Cecil Rhodes – ein ungewöhnliches Cichliden-Habitat im Tanganjikasee

Der Fischflüsterer

jetzt bestellen