Erstmals wurde kürzlich eine europäische Population des australischen Flusskrebses Cherax quadricarinatus gemeldet; Einzelfunde hier ausgewildeter Exemplare gab es schon früher.

Zwei Biologen des Nationalen Instituts für Biologie in Ljubljana berichteten von einer Cherax-Gruppe im Altarm des Flusses Topla im Osten Sloweniens, wo es heiße Thermalquellen gibt. 15 Tiere wurden gesammelt; das bisher geringe Vorkommen zeigt entweder, dass die Population sich noch in der Entwicklungsphase befindet, oder dass die Habitatbedingungen für die Spezies nicht optimal sind.