Neuer Salmler
Aus Peru erreichte Aquarium Glaser eine wissenschaftlich neue oder zurzeit nicht bestimmbare Salmlerart.

Neuer Panzerwels
Aus der unüberschaubaren Zahl an Corydoras-Arten sind wohl, kommt es einmal zu einer Gesamtrevision, einige in einer neuen Gattung unterzubringen. 

Neuer Guppy
Aus Sri Lanka wird ein silberblauer Rundschwanz-Guppy unter der Handelsbezeichnung „Coral Tail“ („Korallenschwanz“) exportiert.  Frank Schäfer

den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 8/2016

Ungewöhnlicher Krebs
Es gibt über 60 Arten in der Gattung Aegla (Familie Aeglidae), ausnahmslos reine Süßwasserkrebse. Alle Aegla-Arten sind Bewohner des südlichen Südamerikas und sollten ...

Eindrucksvoller Buckelkopf
Wenn es um „Flowerhorns“ geht, sind die Aquarianer in Deutschland gespalten: Puristen lehnen sie ab; sie argumentieren, es gebe genug schöne Wildformen unter den mittelamerikanischen Cichliden; aber diejenigen, die die Tiere unvoreingenommen betrachten, finden sie einfach schön ...

Evergreen als Wildfang
Der Grüne Neon oder „Neon Costello“ (Hemigrammus hyanuary) ist seit Jahrzehnten ein beliebter Aquarienfisch und fast nur als Nachzucht im Handel. Jetzt wurden nach vielen Jahren wieder Wildfänge aus Peru importiert ... Frank Schäfer

den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 6/2016

Aquaristisch neue Wasserschnecke
Aus Thailand importierte Aquarium Glaser erstmals die interessante Sumpfdeckelschnecke Filopaludina (Siamopaludina) martensi cambodjensis.

Ersteinfuhr eines Hexenwelses
Selbst eingefleischten Hexenwels-Freunden dürfte dieser Name bisher kaum untergekommen sein: Rhadinoloricaria macromystax.

Selten gepflegter Zwergbuntbarsch
Im „Aqualog South American Cichlids II“ stellte Uwe Werner 1996 einen Zwergbuntbarsch unter der Bezeichnung Apistogramma macmasteri „Tame“ vor. Frank Schäfer

den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 5/2016

Kleiner asiatischer Wels
Der hübsche Zwerghummelwels Pseudomystus heokhuii stammt von Sumatra, er wurde erst 2008 entdeckt und beschrieben. Aquarium Glaser importierte die Art jetzt erstmals. 

Seltener Stromschnellen-Buntbarsch
Teleocichla-Arten sind strömungsliebende Zwergbuntbarsche aus Brasilien. Sie sind eng mit den Hechtcichliden der Gattung Crenicichla verwandt. Entdeckt wurden sie erst 1988; von den zurzeit 18 bekannten Arten sind nur acht wissenschaftlich beschrieben.

Bunter Schlangenkopf
Hin und wieder wird der kleine, farbenprächtige Channa sp. „Fire & Ice“ angeboten. Er erreicht nur zwölf bis 15 Zentimeter Länge. Frank Schäfer

den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 4/2016

Kleines lebendes Fossil
Nach langer Zeit importierte Aquarium Glaser wieder einmal einen der kleinsten Flösselhechte, Polypterus retropinnis aus dem Kongo ...

Seltener Tanganjikasee-Buntbarsch
Nur selten ist Chalinochromis brichardi aus dem Tanganjikasee im Handel. Das ist nicht recht verständlich, denn die Fische fallen trotz ihrer schlichten Färbung auf ...

Großer Räuber
Die meisten Grundeln leben im Meer und bleiben klein, werden kaum länger als zehn Zentimeter. Eine Ausnahme in vielerlei Hinsicht ist die Marmor-Schläfergrundel (Oxyeleotris marmorata) ... Frank Schäfer

den vollständigen Artikel finden Sie in DATZ 3/2016