Im September importierte aqua-global erstmals eine interessante Gelbsaumgrundel aus Taiwan. Rhinogobius nantaiensis Aonuma & Chen, 1996 ist sowohl im Süden dieser Insel als auch auf dem chinesischen Festland verbreitet und erreicht eine Maximallänge von 65 bis 70 Millimetern.

Die meisten neuerdings aus Taiwan eingeführten Rhinogobius-Arten sehen einander sehr ähnlich. Am ehesten ist R. nantaiensis mit R. henchuenensis zu verwechseln, die auch gelb gerandete Flossen besitzt und deren Männchen ebenfalls eine hohe, spitz zulaufende Rückenflosse entwickeln. Allerdings haben die Männchen von R. henchuenensis in der Regel eine größere Fettflosse und kleine rote Flecke in der Schwanzflosse. Außerdem ist der untere Rand von Schwanz- und Afterflosse bei dieser Art blau und nicht gelb wie bei R. nantaiensis.

den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 01|12