Welche Fische wecken Kindheitserinnerungen? Sicher nicht immer nur tropische, sondern auch einheimische Arten waren früher beim Einstieg in die Aquaristik gang und gäbe, besonders solche mit bemerkenswertem Verhalten. Und so heißt es auch für gestandene Aquarianer hin und wieder: Zurück zu den Wurzeln! | von Roland Schreiber

Mit der Seifenkiste die Straße runterfahren, barfuß und nackt durch das hohe Gras laufen und Stichlinge im glasklaren Bach fangen. Es war mein Wunsch, die Zeit der Kindheit noch mal zurückzuholen. Nachdem mir meine Ehefrau von den ersten Punkten dringend abgeraten hatte, entschied ich mich erst mal für die Stichlinge. Ich wollte den bei uns heimischen Dreistachligen Stichling (Gasterosteus aculeatus) so „nebenbei“ mal im Aquarium züchten – bisher leider ohne Erfolg, aber so schnell werde ich nicht aufgeben. Warum das so ist? Lassen Sie sich überraschen!

Afrikanische Vertreter der Eierlegenden Zahnkarpfen (Cyprinodontidae) gehören zu den attraktivsten Aquarienfischen. Die Mehrzahl ist wunderschön gefärbt und elegant geformt – darunter auch Aphyosemion australe aus Zentralafrika. | von Hans Esterbauer

Im deutschen Sprachraum ist der Killifisch Aphyosemion australe unter dem Namen „Kap Lopez“ bekannt geworden, nach seinem Beschreibungsfundort nahe Kap Lopez in Gabun (heute: Port Gentil). Meine Erfahrungen mit diesem Fisch reichen bis ans Ende der 1960er-Jahre zurück. Es war damals mein erster Eierlegender Zahnkarpfen, ich erhielt ihn von einem befreundeten Aquarianer – seitdem bevölkert er fast ständig meine Aquarien.

Die Zuordnung der diversen Kronoheros-Pupulationen, über die der Autor im letzten Heft berichtet hatte, ist nach wie vor unklar. Auch im Verhalten unter Aquarienbedingungen gibt es zwischen diesen Unterschiede, wie die bisherigen Beobachtungen zeigen. | von Michael Pilack

DePiro verwechselte seine Tiere zunächst mit Cichlasoma dovii, bis er diese Art später bei einer Ausstellung tatsächlich sah. Er berichtete auch über die hohe innerartliche Aggression heranwachsender Tiere und den Farbwechsel der Weibchen zu Goldgelb mit schwarzen Augen und Flossen während der Brutpflege. Bemerkenswert finde ich, wie er sein erstes erworbenes Exemplar mit einer Größe von 51 cm unter einem falschen Namen bei einer Ausstellung angemeldet hatte.

Auf der Internationalen Grünen Woche stellen in Vereinen organisierte Vivarianer aus Berlin und Brandenburg zahlreiche Aquarien und Terrarien aus. In diesem Jahr war ein mit Manzanita-Holz und vielen neuen Aquarienpflanzen gestaltetes Aquascape dabei und kam bei den Besuchern gut an – hier die Umsetzung. | von Christel Kasselmann

Besondere Projekte brauchen eine lange Vorlaufzeit. Schon im März vergangenen Jahres sprachen mich der Bezirksvorsitzende Mike Briese und Karl-Heinz Hietel von der Firma Eheim an, ob ich nicht Lust hätte, ein Aquascape auf der Internationalen Grünen Woche 2020 einzurichten. Eheim würde dem Bezirk eine Aquarium-Kombination incpiria 330 LED mit den Maßen 100 x 65 x 60 cm (B x H x T) sponsern.

Das aquaristische Artenangebot an Großarmgarnelen ist überschaubar – gerne gepflegt werden sie dennoch, auch in Gesellschaftsaquarien. Bei einem durchdachten Vorgehen lassen sich Konflikte reduzieren, aber niemals ausschließen – ein Lehrstück. | von Sebastian Wolf

Garnelen mit Charakter, so können die Arten der Familie Palaemonidae (Großarmgarnelen) treffend bezeichnet werden: Das wird spätestens beim Beobachten des Fortpflanzungsverhaltens deutlich. Leider auch teilweise bei der Vergesellschaftung mit anderen Aquarientieren, bei der es – anfangs vielleicht noch überraschend – zu einem Schwund an Mitbewohnern kommt. „Wo sind eigentlich meine ganzen Neonsalmler hin?“, dürfte sich schon mancher gefragt haben, der eine daumennagelgroße Garnele eingesetzt hat, die ihre Länge innerhalb eines Jahres dann vervierfachte.