Von Ingo Seidel. 96 Seiten, rund 150 Farbfotos, Hardcover. Dähne-Verlag, Ettlingen, 2014. ISBN-978-3-935175-95-1. 14,80 €

Behandelte Ingo Seidel in seinen vielen Publikationen bislang die Harnischwelse, geht es dieses Mal um Panzerwelse der Gattung Corydoras. Keine Aspidoras, Brochis oder Scleromystax, sondern schlicht jene 30 Corydoras-Arten, die problemlos im Zoohandel zu erwerben sind und wohl den größten Umsatz haben. Nun gibt es eine erkleckliche Zahl dicker und dünner Bücher zum Thema, und mancher Aquarianer wird sich fragen, warum denn nun schon wieder eines erscheint. In der Dähne-Fibel- Reihe werden viele verschiedene aquatische Tiergruppen eher allgemein vorgestellt, wie es von einer Fibel wohl erwartet wird.

Wie Ärmelkanal, Rossbreiten und Ochsenbauchbucht zu ihren Namen kamen

Von Rolf-Bernhard Essig. 256 Seiten, mit 52 Illustrationen von papan, gebunden. mare Verlag, Hamburg, 2014. ISBN 9783866481893. 14,95 €

Er ist ganz schön neugierig, will den Dingen genau auf den Grund gehen. Besser gesagt, den „vielversprechenden und poetischen Namen“ großer Wasserflächen, egal ob man sie Meer, See oder Ozean nennt, sie haben ja noch so viele weitere Namen. „Bab el-Mandeb“ beispielsweise, so erzählt Rolf-Bernhard Essig, jene Meerenge, die das Rote Meer mit dem Indischen Ozean verbindet. Übersetzt heißt dieser Name: „Tor der Tränen.“ Ein Name, der ihn jedes Mal wieder rührt, wie er gesteht. „Vergießen die Seeleute, die aus dem Roten Meer in den Indischen Ozean fahren, Tränen, oder ist es umgekehrt? Trennten mit Tränen in den Augen sich dort die Frauen von ihren Männern, die aufs Meer hinausfuhren?“

Von Klaas-Douwe B. Dijkstra (Herausgeber) und Richard Lewington. 320 Seiten, Paperback, Haupt-Verlag, Bern, 2014. Rund 1.000 Abbildungen (Zeichnungen, Fotos und Karten). ISBN 978-3-258-07810-6. 49,90 €

Eingefleischten Libellen- Freunden, Amateuren wie Profis, ist die bereits 2006 erschienene englische Ausgabe – „Field Guide to the Dragonflies of Britain and Europe“ – längst ein Begriff. Allein aufgrund der klugen Kombination brillanter Farbfotos vornehmlich britischer Fotografen und wissenschaftlich exakter Zeichnungen aus der Feder von Richard Lewington (sie zu betrachten ist ein Genuss!) ist „der Dijkstra“ ein hilfreicher und zuverlässiger Bestimmungsführer, der auf naturkundlichen Exkursionen und Urlauben in allen Ländern Europas ins Reisegepäck gehört. Schön, dass es ihn nun auch auf Deutsch gibt!

Von Solvin Zankl & Lars Abromeit. 264 Seiten, Bildband, gebunden. Verlag Frederking & Thaler, München, 2013. ISBN 9783894059774. 49,99 €

Eigentlich ist alles wie im gewohnten Leben über Wasser: Die einen fressen die anderen, der eine nutzt den anderen aus, man profitiert gegenseitig voneinander, Schönheit ködert die Beute, und immer sind viele noch viel attraktiver als andere.

Von Tobias Friedrich, 188 Seiten, Hardcover. dpunkt verlag, Heidelberg, 2013. Ungefähr 200 Abbildungen. ISBN 978-3-86490-103-4. 34,90 €

Ein neues Buch zur Unterwasserfotografie ist seit 2013 im Buchhandel, das erste von Tobias Friedrich, dessen Fotos schon bei Wettbewerben ausgezeichnet wurden. Es wird als Ratgeber angeboten „für alle, die mit der Kamera auf Tauchstation gehen wollen, egal ob sie Fortgeschrittene oder Anfänger auf dem Gebiet der Unterwasserfotografie sind“. Ein hohes Ziel, das sich der Autor steckt!